De
De
EUR
EUR
Fluorocarbon Schnüre
Hauptmenü
Suchparameter auswählen
Preis (€)
-
Marke
Länge (m)
Durchmesser (mm)
Tragkraft (kg)
Tragkraft (lb)

Daiwa

Das neue J-Fluorocarbon aus dem Hause DAIWA! Durch die spezi...
Preis ab 10.22 €

Savage Gear

Unser Semi-Soft Micro Leader wurde entwickelt, um den perfek...
Preis ab 6.00 €

Savage Gear

Wie der Name schon sagt, ist dieses Vorfachmaterial aus 100...
Preis ab 7.67 €

Prorex

Das Prorex FC Leader Material wird in Japan hergestellt und...
Preis ab 5.33 €

RtB Refuse to Blank

Die FC-Angelschnur besteht aus einer modernen Harzmischung u...
Preis ab 4.78 €

Major Craft

Preis ab 4.44 €

Sufix

Das Sufix 100% Fluorocarbon ist nahezu unsichtbar unter Wass...
Preis ab 7.56 €

Momoi

Neues Fluorkohlenwasserstoffmaterial für Führungs-Verbindung...
Preis ab 6.44 €

Sufix

Die von uns entwickelte Gel-Phase-Technologie™ bietet die ul...
Preis ab 13.78 €

Savage Gear

Fluorocarbon ist unter Wasser deutlich weniger sichtbar, als...
Preis ab 7.56 €

Momoi

Superstarker fluorocarbon MIJ, hergestellt in Japan: weich...
Preis ab 8.56 €

Daiwa

Mit der TOURNAMENT S.W. Vorfachschnur Type F (Fluorocarbon)...
Preis ab 26.00 €

Dragon

Highest quality 100% flurocarbon line, manufactured in Japan...
Preis ab 3.82 €

Gamakatsu

Entwickelt um auf scheue Fische wie Forellen, Karpfen und Se...
Preis ab 7.56 €

Mustad

Fluorocarbon hergestellt in Japan für Mustad. Entwickelt für...
Preis ab 7.22 €
Das Material, das bis vor kurzem viele Kontroversen hervorrief, wird derzeit in vielen Arten des Spinningangelns verwendet. Was sind Fluorkohlenstoffschnüre? Es sind Angelschnüre, die aus einer Variante der Carbonfaser hergestellt werden und ehrlich gesagt, das Einzige, was sie mit einer traditionellen Angelschnur verbindet, ist... die Verwendung. Der wichtigste Vorteil von Fluorkohlenstoff ist, dass er den gleichen Brechungswinkel des Sonnenlichts wie Wasser hat und somit für Fische völlig unsichtbar ist. Er ist widerstandsfähiger gegenüber mechanischen Beschädigungen (im Vergleich zu Monoschnur), obwohl er eine etwas geringere Knotenfestigkeit aufweist. Das Material selbst ist schwerer als Nylon, sinkt also definitiv besser.
Fluorkohlenschnüre werden aufgrund der Unsichtbarkeit in Wasser sowohl als Hauptschnur als auch als Vorfachmaterial verwendet. Die kleinen Durchmesser eignen sich für Barsch- oder Forellensets, die etwas größeren werden sich bei der Jagd auf wählerische und schlecht fütternde Zander bewähren, die stärksten eignen sich perfekt als Material für Hechtvorfächer beim Angeln mit Jerk.